Indie-Folk

Lydia Low

Lydia Low

Die junge Singer/Songwriterin Lydia Low ist gebürtige Texanerin und wuchs in Singapur auf. Mittlerweile wohnt sie wieder in Denton/Texas und drückt sich mit Hilfe von Gitarre und Loop-Pedal musikalisch aus. Ihre Haupteinflüsse sind KT Tunstall und Laura Marling, aber auch Metric und The Raveonettes zählt sie beispielsweise zu ihren Favoriten. Weiterlesen »

Wintermitts

Wintermitts

Die kanadische Band Wintermitts ist in mehrerer Hinsicht vielseitig. Zum einen singen sie in englischer und französischer Sprache. Die Texte sind aber nicht nur bilingual, sondern werden auch mit weiblichem und männlichem Hauptgesang vorgetragen. Dazu bieten sie eine Menge Instrumente auf, neben den Klassikern Gitarre, Bass, Keyboards und Schlagzeug zählen auch Akkordeon, Gitarren, Flöte und Trompete zu ihrer Ausrüstung, obendrein lassen sie sich von Cello, Geigen und Saxophon unterstützen. Weiterlesen »

Cambriana

Cambriana

Der Grundstein für meine heutige Free-Music-Empfehlung wurde Ende 2010 von Luis Calil gelegt, als er sich in seiner brasillianischen Heimat daran machte, die Komposition des Debütalbums seiner Band Cambriana zu beginnen. Im März 2011 bat er einen Freund, Wanderson Meireles, ihn bei seinem Projekt zu unterstützen und sich am Songwriting zu beteiligen. Da beide räumlich getrennt waren - Luis lebt in Goiânia, Wanderson in Brasilia - arbeiteten sie über das Internet. Weiterlesen »

You Me Tree

You Me Tree

Heute gibt es zum Free-Music-Friday das selbstbetitelte Debut-Album der in London beheimateten Nu-Folk-Band You Me Tree, das am 18.05.2012 erschienen ist (CC BY-NC-SA). Weiterlesen »

Violata Päivänkakkara

Violeta Päivänkakkara

Bei der jungen Musikerin Violeta Päivänkakkara (Jahrgang 1992) haben wir es mit dem finnischen Pendant von Entertainment For The Braindead zu tun. Wie Julia Kotowski spielt auch Violeta zahlreiche Instrumente und Klangerzeuger wie Gitarre, Klavier und Glockenspiel selbst und vermischt Akustik und Elektronik zu einem stimmungsvollen melancholischen und teilweise experimentellen Ambient-Folk-Pop. Weiterlesen »

The Black Atlantic

The Black Atlantic

Heute präsentiere ich The Black Atlantic, die Band des Singer/Songwriters Geert van der Felde, der beweist, dass man nicht aus Island kommen muss, um weichen, mysterischen und orchestralen Dream-Pop zu machen, wie das Oor Magazine schrieb. Geert kommt nämlich aus den Niederlanden und war in den Jahren 1999 bis 2004 Frontmann der amerikanischen Metalcore-Band Shai Hulud. Nach dieser wilden Zeit hat er allerdings seine Liebe zu ruhigeren und akustischeren Klängen entdeckt. Weiterlesen »

Orphan Songs

Orphan Songs

Schweden erweist sich einmal mehr als exzellenter Nährboden für wunderschöne und unter Creative Commons lizensierte Pop-Musik. Und Orphan Songs beweist zudem, dass nicht nur in Göteborg und Stockholm kreative Musiker beheimatet sind, sondern auch im eher beschaulichen Kalmar. Singer/Songwriter Carl-Otto Johansson macht dort seit 2005 unter diesem Namen Musik, nachdem sich seine Band Eyedrop getrennt hatte. Weiterlesen »

Meanwhileproject.ltd

Meanwhileproject.ltd

Hinter Meanwhileproject.ltd steckt der Kölner Musiker Marcus Adam, der zunächst ein Ein-Mann-Projekt im Sinn hatte, und sein Solo-Album mit Gitarre, Keyboard und Computer aufgenommen hatte, um das Ergebnis gleich wieder zu verwerfen und mit einer "richtigen" Band, bestehend aus Bassist, Trompeter, Schlagzeuger und 2 Sänger/-innen noch einmal aufzunehmen. Weiterlesen »

Bad Panda Records

Das italienische Netlabel Bad Panda Records ist im Grunde kein typisches Netlabel, welches alle paar Wochen ein Album oder eine EP unter Creative-Commons-Lizenzen veröffentlicht, bei den bösen Pandabären gibt es stattdessen jeden Montag einen neuen Song als kostenlosen Download im gängigen MP3- und im freien OGG-Format. Weiterlesen »

Uniform Motion

Auf Uniform Motion kam ich durch einen Interview mit Julia Kotowski (Entertainment For The Braindead), bei der französischen Indie-Folk-Band handelt es sich nämlich um Labelmates von ihr bei Aaahh-Records.

Beim Kölner Netlabel erschien im Januar 2010 das Debut-Album "Pictures", das ursprünglich bereits im Februar 2009 veröffentlicht wurde. Die Musik paßt wieder gut in die Jahreszeit, ruhige Akustik-Gitarren und sparsames Schlagzeug werden von einer Stimme zwischen Eagles und Kurt Cobain garniert und laden zu einem gemütlichen Kaminabend ein. Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen